L'actualité   //   La revue   //   Agenda des galeries   //   Agenda des musées   //   Archives 
20 novembre 2017 ABONNEZ-VOUS À LA REVUE INSCRIVEZ-VOUS AUX NEWSLETTER >> FR
<< Retour
 Information d'un musée
  
Bern > 2500 Biel 
 
NMB NEUES MUSEUM BIEL
Kunst - Geschichte - Archäologie
Seevorstadt 52
Postfach 858
2502 Biel
Tel. 032 328 70 30 /31

www.nmbiel.ch
ÖFFNUNGSZEITEN: DI-SO / 11h-17h
• • •
Permanente Ausstellung:
Das archäologische Fenster der Region
Das Bieler Rind
Eine Zeitreise zu wichtigen archäologischen Fundstellen rund um den Bielersee, Berner Jura und Stadt Biel. Unsere Themen: Geschichte der Archäologie, Leben und Überleben, Gräber und Riten
4. November 2006 14.00-17.00 Uhr
Steinzeitatelier für Kinder (für Kinder ab 8 Jahren)
Steinzeit-Schmuck
Kosten: Fr. 15.-
18. November 2006 14.30-17.00 Uhr
Steinzeitatelier für Kinder (für Kinder ab 8 Jahren)
Stelle einen prähistorischen Pfeil her
Kosten: Fr. 15.-
Anmeldung im Museum Schwab
2. Dezember 14-17 Uhr (ab 8 Jahren)
Steinzeitatelier für Kinder
Herstellen eines Taschenmessers wie vor 5000 Jahren. Kosten: Fr. 15.-
16. Dezember 14-17 Uhr (ab 8 Jahren)
Steinzeitatelier für Kinder
Steinzeit-Schmuck. Kosten: Fr. 15.-
Anmeldung im Museum Schwab 032 322 76 03
• • •
• Jusqu'au 26 février 2012:
"Savoir-faire"
Sonntag, 19. Juni 2011 / 13h – 17h
IMPORT-EXPORT-SCHLAGER DER JUNGSTEINZEIT

Erfahren sie von Spezialisten, wie kleinste Wasserlebewesen es heute ermöglichen, die Herkunft eines Feuersteins zu bestimmen oder wie aus einer schweren, unförmigen Feuersteinknolle ein schickes Messer wird.
Mit Kopf und Hand, die experimentelle Archäologie erzählt.
Schneiden, sägen, bohren, mahlen – der prähistorische Mensch entwickelte stetig neue Techniken und Bewegungen, veränderte sie, gab sie weiter. Die Experimentelle Archäologie ermöglicht es uns, diese wiederzuentdecken. Das Museum Schwab stellt in der neuen Sonderausstellung "Savoir-faire" aktuelle Experimente aus der Archäologie vor.
Rohmaterial « Checkliste » für das Anfertigen von Pfeil und Bogen:
Eibenholz, Schneeball, Hartriegel und Hasel, Silex, Hirschgeweih, Federn, Birkenrinde, Tiersehnen.
© Museum Schwab - Arc et flèches
Sonntag, 4. September 2011 / 11h
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Savoir-faire".
Sonntag, 18. oder 25. September 2011 (je nach Wetter) 11h – 17h
DRESCHEN, MÖRSERN, ENTSPELZEN
Ob Nackt- oder Spelzgetreide, jede Getreideart erfordert unterschiedliche Bearbeitungstechniken, damit die Körner später gemahlen werden können. Nacheinander gedrescht, geröstet und entspelzt, werden die Ähren von den Besuchern einer Radikalbehandlung unterzogen.
Sonntag, 2. Oktober 2011 / 11h D, 14h F
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Savoir-faire".
Sonntag, 16. Oktober 2011/ 11h – 17h
VON DER MÜHLE IN DEN BACKOFEN
Einige Wochen nach der Ernte sind die Getreidekörner nun bereit , mit dem Mahlstein gemahlen zu werden. Ob zu Schrot, Gries oder Mehl, hängt von Ausdauer eines jeden ab. Die Brote und Fladen, hergestellt nach alten Rezepten, werden wir in einem jungsteinzeitlichen Lehmofen backen.
Samstag, 1. und 8. Oktober / 13h30-17h
SAMSTAG- ATELIERS - SPEZIAL, ZWEI NACHMITTAGE!
Zusammen im Wald das richtige Stück Holz finden, um daraus eine altsteinzeitliche Speerschleuder zu schaffen.
Preis: CHF 80.-, ab 10 Jahren, auf Anmeldung
Sonntag, 6. November 2011 / 11h D, 14h F
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Savoir-faire".
Sonntag, 13. November 2011/ 11h – 17h
Hast Du Feuer?
Wissen Sie, dass eines der ältesten Feuerzeuge der Schweiz 5500 Jahre alt ist und in Twann entdeckt wurde? Haben Sie gewusst, dass der älteste bekannte Leim aus der Altsteinzeit stammt? Arbeiten Sie sich ein in die Techniken des Feuermachens und der Herstellung Birkenpech.
Samstagatelier für Kinder vom 5. November 14h-17h
Einen Bumerang wie die Bewohner der Seeufersiedlungen herstellen.
Preis: CHF 35.-
ab 8 Jahren/ auf Anmeldung
Imprimer cette information
Envoyer cette information à un ami
<< Retour
 France
 Suisse Romande
 Suisse Allemande & Liechtenstien
 Tessin
 Autres régions
 © 1998/2017 Accrochages Tél. + 41 (0)21 943 54 65   /   Mise à jour: 19 novembre 2017