L'actualité   //   La revue   //   Agenda des galeries   //   Agenda des musées   //   Archives 
27 septembre 2021 ABONNEZ-VOUS À LA REVUE INSCRIVEZ-VOUS AUX NEWSLETTER >> FR
<< Retour
 Information d'un musée
  
Bâle > 4000 Basel 
 
MUSEUM DER KULTUREN BASEL
Münsterplatz 20
4051 Basel
Tel. 061 266 56 00 - Fax 061 266 56 05

www.mkb.ch
Di-So 10-17 Uhr
Mo geschlossen
Jeden ersten Mittwoch im Monat : 10.00 bis 20.00 Uhr

• • •
• Du 10 novembre 2006 au 25 mars 2007,
vernissage Je 9 novembre dès 18h:
KÖNIG, KATZ & BÄR. Die spielerische Welt des Mario Grasso
Mit seinen Arbeiten als Illustrator zieht Mario Grasso seit Jahrzehnten Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Die im Museum der Kulturen Basel gezeigte Ausstellung „König, Katz & Bär. Die spielerische Welt des Mario Grasso“ verspricht eine bild- und wortreiche Entdeckungsreise für grosse und kleine Museumsbesucher und ist gleichzeitig, anlässlich seines 65. Geburtstages, eine Reverenz vor dem Lebenswerk des Basler Künstlers.
Venedig, als buntes Panoptikum von Mario Grasso mit dem Farbstift festgehalten
© Foto: Markus Gruber - Museum der Kulturen Basel
Clins d'oeil sur l'univers ludique de Mario Grasso
Une rétrospective de l'œuvre du magicien bâlois du mot et de l'image
Depuis des décennies, les dessins de Mario Grasso ne cessent de fasciner enfants et adultes. L'exposition «Roi, chat & ours. L'univers ludique de Mario Grasso» que propose le Museum der Kulturen Basel est à la fois un voyage de découverte ludique pour petits et grands visiteurs, mais aussi un hommage rendu à l'artiste bâlois à l'occasion de son 65e anniversaire.
Mario Grasso hat mit seinem Werk ein spielerisches Universum erschaffen. Seine Bild- und Wortwelten ziehen Kinder und Erwachsene seit Jahrzehnten in ihren Bann. Als Buchillustrator und Sprachakrobat wie auch als Werbegrafiker und Designer findet der in Mailand geborene Schweizer weit über den deutschsprachigen Raum hinaus Beachtung. Das Museum der Kulturen Basel ermöglicht mit einer Ausstellung überraschende Entdeckungsreisen durch das verspielte Lebenswerk von Mario Grasso. Dem Basler Bild- und Wortkünstler wird anlässlich seines 65. Geburtstages die Reverenz erwiesen.
Illustration von Mario Grasso zu R. L. Stevenson's Gedicht "Die Reise"; aus dem Buch "Mein Bett ist ein Boot" (2002)
Freitag, 19. Januar 2007, 18-02 Uhr
Museumsnacht:
Durch Himmel und Hölle - Glücksspiel und Spielglück

Mit dem Theater Basel, dem Grand Casino Basel, Mario Grasso und weiteren Attraktionen taucht das Museum der Kulturen Basel in die Welt des Spielens ein. Gross und Klein können selber optische Spiele herstellen und Spiele aus aller Welt kennenlernen. Führungen informieren über den kulturellen Hintergrund und die Bedeutung des Spielens. In der Casinobar sowie im Restaurant Rollerhof gibt es himmlische Speisen und höllische Getränke.
© Mario GRASSO
• • •
• Jusqu'au 12 novembre 2006:
DAS FREMDE IM BLICK.
Carl und Georges Passavant: Reisefotografien aus Afrika und China 1883-1889
Ältere Frau mit Kind auf dem Rücken, Kanton (Guangzhou)
Fotograf unbekannt, vor 1889. (F)IId 2930
© Museum der Kulturen Basel
Ausgedehnte Reisen führten die beiden Basler Brüder Carl und Georges Passavant im ausklingenden 19. Jahrhundert unter anderem nach Afrika und Asien, von wo sie eine reiche Sammlung fotografischer Dokumente zurück nach Europa brachten. Erstmals überhaupt ist nun eine Auswahl aus diesem beeindruckenden Panorama historischer Fotografien öffentlich zu sehen. Die Ausstellung "Das Fremde im Blick" begleitet die beiden Brüder auf ihren Reisen nach Afrika und China und beleuchtet die Auseinandersetzung mit dem exotischen Reiz dieser damals fernen Weltgegenden.
• • •
• Du 27 octobre au 5 novembre 2006,
vernissage Sa 28 octobre dès 18h:
Viva la Muerte ! Totenkult in Mexiko
Die Sammlung Valentin Jaquet
Totenköpfe aus Zuckerguss, spezielle Nahrungsmittel und blumengeschmückte Altäre gehören zu den Feiern des Día de los Muertos in Mexiko. Das Museum der Kulturen zeigt einen Altar, der von Valentin Jaquet, einem wichtigen Sammler mexikanischer Volkskunst, eingerichtet wird.
Samstag 28.10.2006 16.30 Uhr:  
Festivaleröffnung Diesseits vom Jenseits (27.10. - 5.11.)

Ein zehntägiger mexikanisch-schweizerischer Totenreigen durch Basel.
Mit der Banda Pombes Funèbres vom Totentanz zum Museum der Kulturen.
Ofrendas für die Ahnen: Ein Wettbewerb
Vom 27.10 bis 31.10., 10-17 Uhr findet der Aufbau der Altäre statt. Die Wettberwerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer bauen im Museum der Kulturen ihre Altäre auf. Als Besucher können Sie bereits bei der Einrichtung zuschauen und Fragen stellen.
Anschliessend bewertet eine Jury die Originalität der Altäre und vergibt drei attraktive Preise. (4. November, 16.00 Uhr).
Zu sehen sind die Altäre bis am 5. November 2006.
Kosten: Museumseintritt oder Festivalpass.
• • •
Dauerausstellungen:
Basler Fasnacht - Farben, Masken, Töne
Tibet - Buddhas, Götter, Heilige (bis 19. Januar 2007)
Textil - Technik, Design, Funktion (bis 19. Januar 2007)
Bali - Insel der Götter (bis 19. Januar 2007)
Kunst in Ozeanien (bis 19. Januar 2007)
Imprimer cette information
Envoyer cette information à un ami
<< Retour
 France
 Suisse Romande
 Suisse Allemande & Liechtenstien
 Tessin
 Autres régions
 © 1998/2021 Accrochages Tél. + 41 (0)21 943 54 65   /   Mise à jour: 26 septembre 2021